Bestes Saisonergebnis für RBM Racing Team

Jan-Vincent Stolle
Jan-Vincent Stolle
Jan-Hendrik Heimbach
Jan-Hendrik Heimbach

Am vergangenen Wochenende reiste das RBM Racing Team mit seinen Fahrern Jan-Vincent Stolle und Jan-Hendrik Heimbach zum zweiten Wertungslauf des ADAC Kart Masters nach Oschersleben. Bei widrigsten Witterungsbedingungen erlebte die Mannschaft ein aufregendes Wochenende mit Freud und Leid.

Nach dem lehrreichen Auftaktwochenende im Hunsrück ging es für die beiden Newcomer nun in die Magdeburger Börde. Auf dem 1.018 Meter langen Kurs der etropolis Motorsport Arena Oschersleben fand der zweite Wertungslauf der teilnehmerstärksten Kartserie Deutschlands statt. Nach dem Zeittraining war bei den beiden Piloten die Stimmung noch etwas verhalten. Bei starkem Regen kamen sie in den Vorläufen aber immer besser in Fahrt und Jan-Vincent Stolle sicherte sich Startposition 24 für das erste Finale.

Trotz einer ebenfalls guten Vorstellung musste Jan-Hendrik Heimbach einen Rückschlag verkraften. Während seines letzten Heats wurde er in eine Kollision verwickelt und musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. „Es besteht der Verdacht auf eine Fraktur am Handgelenk. Wir müssen nun die weiteren Untersuchungen abwarten. Davon abgesehen geht es Jan aber gut und wir hoffen ihn bald wieder im Kart zu sehen“, zeigte sich Teamchef Ralf Braaz zuversichtlich.

Mit Vollgas startete indessen Jan-Vincent Stolle in seine Finals. Im ersten Durchgang über 14 Rennrunden kämpfte er sich auf Rang 20 vor und legte im zweiten Lauf noch einmal eine Schippe drauf. Bei starkem Regen zog er an seinen erfahrenen Kontrahenten vorbei und fuhr als Zehnter sein bisher bestes Saisonergebnis ein. „Mit diesem Resultat hat Jan für einen guten Abschluss dieses schwierigen Wochenendes gesorgt. Das Wetter war zeitweise wirklich grauenhaft und am Ende waren wir alle froh das Ziel erreicht zu haben. Mit Rang zehn hat er sein fahrerisches Potential gezeigt und erste Meisterschaftspunkte eingefahren“, fasste Ralf Braaz sehr zufrieden zusammen.

In vier Wochen steht für das Team das nächste Rennen des ADAC Kart Masters im Rennkalender. Auf dem Schweppermannring in Ampfing finden die Wertungsläufe fünf und sechs statt.

 

Nach oben