RBM-Team: Saisonauftakt geglückt

Teamchef Ralf Braaz mit den Piloten Benedict Stolle (r.) und Jan-Vincent Stolle
Teamchef Ralf Braaz mit den Piloten Benedict Stolle (r.) und Jan-Vincent Stolle
Jan Vincent Stolle war zum ersten Mal in der Klasse KF3 unterwegs
Jan Vincent Stolle war zum ersten Mal in der Klasse KF3 unterwegs
Benedict Stolle gab sein Debüt im Bambini-Kart
Benedict Stolle gab sein Debüt im Bambini-Kart

Am vergangenen Wochenende (15./16. Februar 2014) startete das RBM-Team mit den Piloten Jan-Vincent Stolle und Benedict Stolle beim ersten Winterpokal der Saison 2014 auf dem Erftlandring in Kerpen. Teamchef Ralf Braaz war dabei sehr zufrieden mit der Leistung seiner Piloten.

„Der Saisonauftakt im Rahmen des Winterpokals in Kerpen ist uns geglückt. Wir sind angereist, um vor allem Erfahrung zu sammeln und uns auf die Kartsaison 2014 vorzubereiten, in der Jan-Vincent unter anderem bei den ADAC Kart Masters in der Klasse KF3 an den Start geht.“

Für den Youngster Jan-Vincent war es ein großes Wochenende. Als Klassenaufsteiger bestritt er am vergangenen Wochenende seine ersten KF3 Rennen, bei denen er auf Anhieb gut abschneiden konnte. Sein Bruder Benedict startete in der Bambini light Klasse und fuhr am Wochenende sein erstes Kartrennen, bei dem Lernen an erster Stelle stand.

Nach den Freien Trainingsläufen startete am Samstagmorgen das Qualifying, bei dem Jan-Vincent noch mit Problemen zu kämpfen hatte. Diese hatte der Tony Kart-Pilot aber bis zum ersten Rennen im Griff und startete von der elften Position eine Verfolgungsjagd. Mit schnellen Rundenzeiten und spektakulären Überholmanövern ging es Runde für Runde nach vorne, sodass er das erste Rennen mit dem fünften Platz abschließen konnte. Mit gleichem Ehrgeiz ging Jan-Vincent am Sonntag in den zweiten Wertungslauf, den er unter nassen Witterungsbedingungen absolvierte und auf dem neunten Platz abschloss.

Bis zum dritten Rennen trocknete die Strecke wieder ab und der junge RBM-Pilot ging zum Angriff über. Wie schon im ersten Rennen trumpfte der Youngster mit gekonnten Überholmanövern auf und sicherte sich vier Positionen, bis er nach zwölf Runden auf dem fünften Platz abgewinkt wurde. „Ich bin zufrieden mit dem Wochenende und fühle mich in meiner neuen Klasse, der KF3, sehr wohl,“ so Jan-Vincent Stolle nach der Veranstaltung. Im Gesamtklassement verfehlte Jan-Vincent Stolle nur knapp das Podium. In der Addition belegte er mit 38 Punkten den vierten Platz.

Der Bambini-Rookie Benedict Stolle fuhr im Zeittraining den vierten Platz ein und verteidigte seine Position im ersten Wertungslauf am Samstagnachmittag. In den Rennen am Sonntag hatte er jedoch beide Male Pech und konnte die Rennen nicht beenden. „Benedict befindet sich als Kartsport-Rookie noch in der Lernphase, in der ihm das abwechslungsreiches Wetter zu Gute kommt. So kam er am Wochenende dazu, unter trockenen und nassen Bedingungen zu fahren. Jan-Vincent zeigte eine starke Leistung in den Rennen und unterstrich seine Konkurrenzfähigkeit in der KF3,“ erklärte Ralf Braaz. „Im letzten Jahr hatten wir noch mit Gewichtsproblemen zu kämpfen, diese fallen in der KF3 weg und wir können uns nun voll auf das Fahren konzentrieren,“ so der Teamchef abschließend.

Am 08. und 09. März steht bereits das nächste Rennen der Saison bevor. Dabei geht der Bambini-Pilot Benedict Stolle beim zweiten Lauf des Winterpokals 2014 an den Start, der zugleich den Saisonauftakt der BouMatic EFFORT Challenge darstellt.

Nach oben