RBM Racing mischt in den Top-Fünf mit


Gemeinsam mit Jan-Vincent Stolle trat das RBM Racing Team am vergangenen Wochenende beim Graf Berghe von Trips und Ciao Thomas Knopper Memorial in Kerpen an. In der Klasse KF Junior mischte er Kölner in den Top-Fünf mit und sorgte für einen erfolgreichen Saisonabschluss.

Traditionell bildet das Graf Berghe von Trips & Ciao Thomas Knopper Memorial in Kerpen den Abschluss einer aufregenden Saison. So startete auch Jan-Vincent Stolle am vergangenen Wochenende nochmals in das Renngeschehen. Bei den KF Junioren wartete starke Konkurrenz auf den Youngster.

Doch schon nach dem Zeittraining und Heats zeigte sich, dass der Kölner sich keineswegs verstecken braucht. Als Neunter schloss er den Rennsamstag ab und zeigte im ersten Heat mit einem vierten Platz seine Möglichkeiten.

Während es am Samstag noch trocken war, sorgte gelegentlicher Regen während der sonntäglichen Finals für veränderte Bedingungen. Jan-Vincent war dabei in seinem Element: Auf der rutschigen Strecke zeigte er im ersten Lauf eine starke Aufholjagd und stellte den Anschluss zu den Führenden her. Beim Fallen der Zielflagge fehlte nur ein Wimpernschlag zum dritten Platz.

Das Finale – ebenfalls über 18 Runden – begann turbulent. Direkt in der ersten Kurve geriert der FA Kart-Pilot auf die nasse Außenbahn und büßte wichtige Plätze ein. In den kommenden Runden lieferten sich die Junioren aber packenden Zweikämpfe. Zahlreiche Positionswechsel zögerten die Entscheidungen bis zum Ende heraus. Jan-Vincent machte dabei wieder Boden gut und sah die Zielflagge als Sechster.

„Natürlich bin ich zufrieden“, sagte Teamchef Ralf Braaz am Abend. „Bei den schwierigen Bedingungen hat Jan-Vincent eine starke Performance gezeigt und ist tolle Rennen gefahren. Es ist schade, dass wir im Finale die Top-Fünf knapp verpasst haben“, fuhr Braaz fort.

Nach oben