Top-Ten für RBM Racing Team

Top-Ten für Benedict Stolle
Top-Ten für Benedict Stolle
Jan-Vincent Sollte fuhr einen dritten Platz ein und wurde Sechster in der Meisterschaft
Jan-Vincent Sollte fuhr einen dritten Platz ein und wurde Sechster in der Meisterschaft

Das RBM Racing Team trat am vergangenen Wochenende (07./08.03.2015) beim Winterpokal in Kerpen an. Dabei galt es nicht nur die zwei ausgefallenen Läufe des im Februar wegen Schneefalls abgebrochenen Events nachzuholen, sondern auch die anschließende Finalveranstaltung zu absolvieren.

Bambini-Pilot Benedict Stolle schaffte als Neunter zweimal den Sprung in die Top-Ten und sicherte sich im Tagesergebnis des ersten Winterpokals den zehnten Platz. Im anschließenden zweiten Winterpokal ging es der Youngster etwas ruhiger an: Er sicherte sich die Plätze 15, 14 und neun, was ihm Rang 13 in der zweiten Tageswertung bescherte. Die Meisterschaft schloss er auf Rang zehn ab.

Sehr gut war Jan-Vincent Stolle unterwegs. Beim nachzuholenden Winterpokal holte er sich einen hervorragenden dritten Platz und sah einmal als Zehnter die Ziellinie. Das bedeutete Platz sechs in der Tageswertung des ersten Winterpokals.

An diese Leistung konnte er auch bei der zweiten – deutlich stärker besetzten – Veranstaltung anknüpfen, obwohl es im Zeittraining zunächst noch nicht rund lief. Als 14. musste er ins Rennen starten, kämpfte sich aber auf Position zehn nach vorne. Im zweiten Lauf steigerte er sich nochmals und sah als Sechster die Zielflagge.

Im letzten Durchgang hatte der RBM-Pilot weniger Glück und musste nach einem Startgerangel einige Plätze abtreten. Dennoch kreuzte er den Zielstrich noch auf Position elf, was ihm den neunten Platz in der Tageswertung einbrachte. In der Meisterschaft durfte er sich über den guten sechsten Gesamtrang freuen.

Am Abend war Teamchef Ralf Braaz zufrieden mit der Leistung seiner zwei Schützlinge: „Der Winterpokal war für uns ein erstes Kräftemessen, um zu sehen, wo wir stehen. Insgesamt bin ich positiv gestimmt. Jan-Vincent konnte mit seinen Rundenzeiten überzeugen und sich locker im Top-Ten-Bereich behaupten. Was möglich ist, hat er mit einem tollen dritten Platz bewiesen. Benedict hat ebenfalls einen guten Job gemacht. Leider haben wir in der Bambini-Klasse einfach einen Gewichtsnachteil, den selbst das beste fahrerische Können nicht kompensieren kann.”

2015 wird sich das RBM Racing Team auf das ADAC Kart Masters konzentrieren. Bevor im Mai der Startschuss zur Saison fällt, wird man noch weitere Trainings- und Testeinsätze absolvieren.
 

Nach oben